Header-grossesschiff

Telefon  +49 6126 710 796 0

Dell One Identity Manager

Der Dell One Identity Manager (D1IM) ist eine vielseitige IMS-Komplettlösung, die eine sehr umfassende Funktionalität anbietet. Zusätzliche Tools und eine mächtige grafische Oberfläche bieten zahlreiche Konfigurations­möglichkeiten und sorgen für die genaue Überwachung der Prozesse und Daten. Eine zentral organisierte Benutzer- und Zugriffsverwaltung sorgt für unternehmensübergreifende Sicherheit und Transparenz. 


Zugriffe-dell-one-identity-manager

Personenbezogene Aktivitäten werden in einer einfach konzipierten Rollenbildung abgebildet. Wir zeigen Ihnen gern wie Sie mit D1IM Prozesse automatisieren und Self Service-Funktionalitäten zur Verfügung stellen.


Access Governance

Umfassende Funktionalität einer zentralen Zugriffsverwaltung

Auf Basis einer überprüften Authentifizierung werden bei den meisten Identity Management Software-Lösungen Organisationsstrukturen und Nutzermerkmale geschaffen, die für klare Darstellungen und Transparenz sorgen. Beim Dell One Identity Manager (ehemals Q1IM von QUEST) werden Ihre vorhandenen Unternehmensdaten aus den Quellsystemen (AD, LN, SAP u.a.) mit Konnektoren ausgelesen und in der Identity-Manager-Datenbank gebündelt.

Ebenfalls werden bereits vorhandene HR-Datenbanken an den D1IM angebunden. Die Organisationsstrukturen der Benutzer- und Zugriffsverwaltung werden hinsichtlich einer Rollenreorganisation überprüft. Anschließend werden diese entweder beibehalten oder neu strukturiert.

Somit werden Daten, die in das System einfließen, in die vier Hauptrichtungen verteilt:

  • Zugriffsverwaltung
  • Benutzerverwaltung
  • Policies
  • Risikomanagement

Entwickeln Sie mit uns Ihr optimales Rollenkonzept

Das Rollenkonzept mit verschiedenen, hierarchisch dargestellten Rollenmodellen mit Vererbungsfunktion und deren Zugriffsberechtigungen, Sammelprofile und Worksets sorgt für eine unternehmensübergreifende Basisstruktur. Viele, bisher komplexe Prozesse, werden mit dem One Identity Manager zentralisiert,vereinfacht und automatisiert. Dies führt zu einer Kosten- und Zeitersparnis. Unsere FirstAttribute-Berater stehen Ihnen gern zur Seite, damit der gewünschte Nutzen auch tatsächlich eintritt.

firstattribute-dell-AD

Um die richtigen Rollen und Zugriffsberechtigungen zuordnen zu können, die zu Ihrer Unternehmensstruktur passen, werden einige unternehmensbezogene, wichtige Fragestellungen von unseren Beratern im Vorfeld abgeklärt. Diese ermöglichen uns ein besseres Verständnis in Ihre Geschäftsstruktur und sind Bestandteil einer gründlichen Bestandsanalyse. Mit Hilfe von verschiedenen Rollenkonzeptverfahren, wie Role Mining werden wichtige Businessrollen ermittelt, die den internen Unternehmensrollen entsprechen.

Eine übersichtliche, benutzerfreundliche Verwaltungsoberfläche erleichtert die Arbeit und verschafft Ihren HR-Mitarbeiter sicheren und einheitlichen Zugriff auf verschiedene Zielsysteme. Self Service-Funktionen entlasten Ihre Fachkräfte von Routineaufgaben.
Die Sicherheit wird durch Genehmigungs-Workflows unterstützt, sodass jederzeit nur die berechtigten Entscheidungsträger in die relevanten Prozesse involviert werden.
Gleichzeitig stehen den Administratoren und Entwicklern umfassende Funktionen und für ihre spezielle Rolle angepasste Konfigurations­möglichkeiten bereit.

Mit den passenden Rollenbildungskonzepten können unsere IDM - Spezialisten Ihre Benutzerverwaltung vereinfachen und strukturieren. Dies verschafft Ihnen und Ihren Mitarbeitern mehr Klarheit.

Lassen Sie uns gemeinsam starten. Sie kennen Ihr Ziel, und wir - den Weg dahin! Unsere zahlreiche Projekte in AD- und IDM-Bereich haben gezeigt, dass eine partnerschaftliche Zusammenarbeit definitiv effizienter zum Ziel führt.

systemvoraussetzung-d1im

Wir helfen Ihnen bei technischen Umsetzungen. Ob Implementierung oder Erweiterung, unsere Spezialisten unterstützen Sie gern bei Ihrem Vorhaben.


Systemanforderung und technische Daten

Dell One Identity Manager benötigt eine technische Umgebung mit folgenden Mindestanforderungen:

systemvorausstzung-d1im

 

Datenbankserver - Mindestanforderungen

Funktioniert mit Microsoft SQL oder Oracle Database System


Microsoft Windows Betriebssysteme

  • Windows Server 2003 SP2, Windows Server 2003 R2, Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 (R2) (32 oder 64 Bit [x64 - nicht Itanium])
  • Dual-Quad-Core-Prozessor mit mehr als 2,5 GHz
  • 100 GB freier Festplattenspeicher
  • 16 GB RAM

UNIX und Linux Betriebssysteme
Softwareanforderungen

  • NET 3.5 Service Pack 1 oder höher
  • SQL 2005 SP3, SQL 2008 SP1
  • Oracle Database 10g Enterprise Edition Version 10.2.0.4 und höher oder Oracle Database 11g r2 Enterprise Edition Version 11.2 und höher
  • (Patchebene variiert je nach Betriebssystemplattform, Real Application Cluster wird nicht unterstützt)

 

Workstation/Dienstserver - Mindestanforderungen

Microsoft Windows Betriebssysteme

  • Windows Server 2003 SP2, Windows Server 2003 R2, Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 (R2) (32 oder 64 Bit [nicht Itanium])
  • Single-Quad-Core-Prozessor mit mindestens 1,65 GHz
  • 40 GB freier Festplattenspeicher
  • 4 GB RAM

Softwareanforderungen

  • .NET 3.5 Service Pack 1 oder höher
  • Microsoft Software Installation (MSI) Service

Linux Betriebssysteme

  • SuSE Enterprise Server 10
  • Single-Core-Prozessor mit mindestens 1,65 GHz
  • 40 GB freier Festplattenspeicher
  • 4 GB RAM

Softwareanforderungen

  • Mono 2.8

 

Client-Anforderungen

Microsoft Windows Betriebssysteme

  • Windows XP SP3, Windows Vista, Windows 7 (32 oder 64 Bit [nicht Itanium])
  • Prozessor mit mind. 1 GHz
  • Bildschirmauflösung von 1024 x 768 mit 16-Bit-Farben
  • 100 MB freier Festplattenspeicher
  • 2 GB RAM

Softwareanforderungen

  • .NET 3.5 Service Pack 1 oder höher
  • Microsoft Software Installation (MSI) Service

 

Webserver-Anforderungen

Microsoft Windows Betriebssysteme

  • Windows Server 2003 SP2, Windows Server 2003 R2, Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 (R2) (32 oder 64 Bit [nicht Itanium])
  • Single-Quad-Core-Prozessor mit mindestens 1,65 GHz
  • 40 GB freier Festplattenspeicher
  • 4 GB RAM

Softwareanforderungen

  • IIS 6 oder 7 bzw. Apache 2.1
  • .NET 3.5 Service Pack 1

Linux Betriebssysteme

  • Beim Betriebssystemanbieter erhalten Sie die Mindestanforderungen zum Hosten von Apache 2.1.

Softwareanforderungen

  • Apache 2.1
  • Mono 2.8
  • Unterstützte Browser
  • Internet Explorer ab Version 7
  • Firefox ab Version 3.X


Generell werden als Sprachen Deutsch und Englisch unterstützt.


Unterstützung für D1IM

Sie suchen Unterstützung zu Einrichtung, Anpassung oder Betrieb des Dell One Identity Managers? Kontaktieren Sie uns gern unverbindlich für ein erstes Gespräch.

Kontakt

News

  • Active Directory Consulting Dortmund

    AD Consulting, Migration und Identity Management von Dortmund bis Bielefeld

    mehr...
  • Active Directory Inter-Forest-Migration mit ADMT

    Zusammenführung von User Accounts in Düsseldorf

    mehr...
  • AD Konsolidierung im Rhein-Main-Gebiet

    AD Migrationen mit Dell Migration Manager for Active Directory

    mehr...
  • DynamicGroup 2015 Release

    FirstWare-DynamicGroup 2015 veröffentlicht

    mehr...
  • AD Spezialisten in Frankfurt unterwegs

    Laufende AD Consultants in Frankfurt

    mehr...
  • Active Directory Consulting in München

    Identity Management mit AD Schwerpunkt

    mehr...
  • AD Konsolidierung und DFS Einführung in Hamburg

    Active Directory Consulting Projekt im Bankenumfeld.

    mehr...
  • Identity Management für den Mittelstand (KMU)

    Active Directory als zentrales Identity Management für Mittelstand (KMU) einsetzen.

    mehr...
  • Exchange Adressbuchverwaltung per Weboberfläche

    Delegation der Exchange Adressbuchverwaltung per Weboberfläche

    mehr...
  • Cloud Integration am Beispiel von Office 365

    Integration von Cloud Angeboten in das Unternehmensnetzwerk am Beispiel von Office 365.

    mehr...

©2016 FirstAttribute AG - Alle Rechte vorbehalten.

Realisierung Site Point GmbH

Impressum