Header-Leuchtturm-b

Telefon  +49 6126 710 796 0

Migration von Novell OES2 File Service

Spezialisten der FirstAttribute AG unterstützten ein Versicherungsunternehmen bei der
Migration von Novell OES2 File Services zu einem Microsoft File System (DFS).

Der namhafte Versicherungsdienstleister im Rhein-Neckar-Gebiet mit 1200 Anwendern migrierte sowohl die File Services des Hauptstandortes als auch die der 7 Außenstellen.
Neben der plangemäßen erfolgreichen Umsetzung des Projekts, lobt der Kunde die fachliche und persönliche Betreuung durch unsere Consultants.

Im Projekt wurden:

  • 5 TB Daten migriert
  • DFS Server für die Datenablage und Applikationslaufwerke aufgebaut
  • Berechtigungsstrukturen und Daten automatisiert von Novell OES2 nach Windows übersetzt und übertragen

Spezialisten der FirstAttribute stellten sicher, dass die individuelle Migration nahezu störungsfrei ablief. Es wurden weniger als 10 Incidents gemeldet.

 

Berechtigungen von Novell in Windows abbilden

Die Berechtigungen der Novell OES2 File Services können nicht mit Microsoft-Bordmitteln in Windows abgebildet werden. Während in Novell File-Ressourcen direkt per eDirectory Container berechtigt werden können, ist dies in der Windows-Welt nur über Gruppen möglich. Spezialwerkzeuge der FirstAttribute AG wie FirstWare-DynamicGroup bieten dafür eine komfortable Lösung.

Bei dieser Novell Migration kamen spezielle von der FirstAttribute AG entwickelte Technologien zum Einsatz.

Eingesetzte FA-Technologien im Überlick:

  1. Spezielle Migrationsskripte zum Auswerten und Übersetzen der Strukturen und Berechtigungen
     
  2. DynamicGroup
    Stellt dynamische Berechtigungsgruppen bereit, welche als Ersatz zur Berechtigung über Container bei Novell eingesetzt werden können. Die OU Position eines Benutzerobjekts führt automatisch zur Mitgliedschaft in einer Berechtigungsgruppe. Auf diese Weise können Containerberechtigungen in einer Active Directory Domain nachgebildet werden.
     
  3. TraverseFolder
    Die Spezial-Software ermöglicht es, einem Benutzer in einer Verzeichnis-Struktur auf einen tieferliegenden Ordner zu berechtigen, obwohl keine Rechte auf den darüber liegenden Ordnern besitzt. Dies ist ein Standard Verhalten des Novell OES2 File Service, welches sich nicht ohne weiteres in einem Windows File Service abbilden lässt.

Die insgesamt 5 Terra-Byte (TB) umfassende Migration diverser Novell OES2 File Server in Richtung Microsoft Distributed File System (DFS) wurde erfolgreich und unterbrechungsarm in einer Projektlaufzeit von 4 Monaten durchgeführt.


Wenn Sie ebenfalls eine Migration von Novell (Files Services, eDirectory, etc.) planen, freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Kontakt

©2016 FirstAttribute AG - Alle Rechte vorbehalten.

Realisierung Site Point GmbH

Impressum