Header-Leuchtturm-b

Telefon  +49 6126 710 796 0

1.000 Postfächer pro Tag migrieren


Multiple Agent Hosts mit QMM EX

Anforderungen
Architektur
Rollout
Fazit

Frankfurt - Consultants der FirstAttribute AG standen bei einem Migrationsprojekt im Finanzdiensleistungsbereich vor einer Herausforderung:

Wie können möglichst viele Exchange Postfächer innerhalb kurzer Zeit in eine neue Exchange Ziel-Infrastruktur umgestellt werden? Sind 1.000 Postfächer pro Tag möglich?

Die Umsetzung erfolgte mittels Dell / Quest Migration Manager for Exchange und Multiple Agent Hosts.
 

Anforderungen des Kunden

Die Herausforderungen der Exchange Migration waren die Anforderungen des Kunden, der eine große Zahl an Postfächern in einem kurzen Rollout Zeitraum migrieren wollte. Grund der Umstellung war ein Providerwechsel.

  • Migration von ca. 40.000 Postfächern in eine andere Exchange Organisation
    (Rollout innerhalb von 8 Wochen)
  • Interoperabilität beider Systeme
  • Übernahme sämtlicher Berechtigungen und Delegationen
  • Keine Einschränkungen für den Endanwender
  • Automatisierte Umstellung des Outlook-Profils

Als Migrationstool sollte der "Dell/Quest Migration Manager for Exchange" verwendet werden. Um dieser Anforderung gerecht zu werden, musste ein Modell erarbeitet werden, welches es erlaubt, mindestens 1.000 Postfächer pro Tag umzustellen.

In unserem Konzept haben wir folgende Architektur erarbeitet:
 

Architektur

○ QMM Console: Verwaltungsoberfläche und ADAM Datenbank
○ QMM DSA Server: DirSync Prozess
○ QMM SQL Database: SQL Database auf einem shared SQL Server
○ 4 QMM Quell-Agent-Hosts: je Quell-Agent-Host wurden 5 Mail-Source-Agents und 5Mail-Transfer-Agents bereitgestellt
○ 4 QMM Ziel-Agent-Hosts: je Ziel-Agent-Host wurden 5 Mail-target-Agents und Calendar-Sync-Agents bereitgestellt

 

Schematisches Architekturbild

Architektur-Multiple-Agent-Hosts

Rollout

Um die Abhängigkeiten möglichst gering zu halten wurden die jeweils 1.000 Postfächer pro Tag in je vier Rolloutgruppen verteilt. Die Synchronisation der Postfachdaten begann jeweils 7 Tage vor der Umstellung des Postfaches. Die Parallelisierung bzw. Aufteilung auf 20 QMM Mail-Source-Agents und 20 QMM Mail-Target-Agents ermöglichte einen hohen Datendurchsatz. Mit einem Vorlauf von 7 Tagen waren in einem rollierenden System jeweils durchschnittlich 4.000 Postfächer in der Synchronisation. Hierdurch mussten zum Umstellungszeitpunkt nur noch wenige Änderungen übertragen, das Quellpostfach deaktiviert und das Zielpostfach aktiviert werden.

Der Anwender wurde in einer letzten E-Mail darüber informiert, dass sein Postfach umgezogen ist. Innerhalb dieser E-Mail wurde der Benutzer aufgefordert ein Programm zu starten, welches Outlook beendet und das Outlook Profil automatisch auf die Zielumgebung umstellt. Hierdurch wurden mehrere Umstellungswellen pro Tag möglich und erreicht, dass die Endanwender nur eine kurze Unterbrechung hinnehmen mussten.

Zusätzlich zu der Übertragung und Synchronisation der E-Mails wurde durch den Einsatz von 20 Calendar-Synchronization-Agents verteilt auf 4 Agent Hosts ermöglicht, alle 40.000 Postfächer dauerhaft bzw. gleichzeitig in die Kalender Synchronisation aufzunehmen.

 

Schematischer Rolloutplan

(SW= Mailbox Switch / Umstellung)

Roll-Out-Planung-1000-Postfächer-pro-Tag

Fazit

Durch die Parallelisierung der Postfach-Export und Import-Funktionen auf 8 Server mit insgesamt über 60 Agenten und der Organisatorischen Aufteilung während des Rollouts auf mehrere Umstellungswellen pro Tag wurden alle Anforderungen erfüllt. Alle knapp 40.000 Postfächer wurden innerhalb der vorgegebenen 8 Wochen migriert.

⇒ Es ist möglich 1.000 Postfächer pro Tag mit dem Migration Manager for Exchange umzustellen.

 


Benötigen Sie Unterstützung bei Planung und Umsetzung Ihrer Exchange Migration?

Kontaktieren Sie uns gern für ein unverbindliches Gespräch.

 


weitere Artikel zu Dell / Quest Migration Manager for Exchange finden Sie auch unter:
www.active-directory-faq.de

©2016 FirstAttribute AG - Alle Rechte vorbehalten.

Realisierung Site Point GmbH

Impressum